Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu mehr Wohlbefinden

0
(0)

Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu mehr Wohlbefinden – Tipps für mehr Energie und Vitalität im Alltag

Wer wünscht sich nicht auch ein langes und gesundes Leben? Der Traum vieler Menschen wäre für die allermeisten von ihnen mit nur wenigen kleinen Veränderungen erheblich wahrscheinlicher. Ein Großteil der verfrühten Todesfälle, die natürlichen Ursprungs sind, ließen sich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vermeiden. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden aufzeigen, wie wichtig unter anderem eine gesunde Ernährung für Sie sein kann. Mit den entsprechenden Tipps und Tricks lassen sich die kleinen Veränderungen schnell und einfach in den Alltag integrieren.

Was gehört zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dazu?

Sie denken, dass eine gesunde Ernährung kompliziert, umständlich und teuer ist? Dann wären Sie mit dieser Meinung nicht alleine, denn diese Vorurteile sind leider noch immer weit verbreitet.
Doch dem ist bei Weitem nicht mehr so. Spätestens seit sich in den letzten Jahren ein wahrer Hype um das Thema der gesunden Ernährung eingestellt hat, gibt es für alle nur erdenklichen Bereiche, wie zum Beispiel beim Thema basische Lebensmittel, zahlreiche Tipps, Anleitungen oder Rezepte.
Allgemein ist es bei der Ernährung wichtig, darauf zu achten, genügend Vitamine und Nährstoffe zu sich zu nehmen, ausreichend Proteine zu sich zu nehmen und wenn es geht, die Kohlenhydrate weitgehend zu reduzieren.
Sie müssen sich dabei aber nicht selbst bestrafen, oder auf alles verzichten. Vielmehr geht es darum, ein Bewusstsein zu entwickeln, welche Dinge der Körper braucht und dann zu unterscheiden, welche Dinge wir uns hin und wieder ganz bewusst gönnen möchten.

Back to the roots

In den vergangenen Jahrzehnten kamen die Menschen zu immer neuen Errungenschaften und einem verhältnismäßig hohen Wohlstand. Dies brachte leider mit sich, dass sich die Ernährung immer weiter weg vom natürlichen Essverhalten hin zu einer Ernährung aus Genussmitteln entwickelt hat.
Wo man früher nur selten Fleisch oder Süßigkeiten gegessen hat, kommen diese Dinge bei vielen Menschen beinahe täglich auf den Tisch.
So kommt es, dass wir heute beinahe den Geschmack „bitter“ verlernt haben. Süß oder salzig ist allen sofort ein Begriff und wird meist mit einem Fastfood oder einer Süßigkeit verbunden.
Doch bitter ist aus unserer Ernährung beinahe vollständig verschwunden. Aber genau diese Geschmacksrichtung ist für den Menschen eigentlich natürlich und auch sehr wichtig. Die sogenannten Bitterstoffe haben eine enorme positive Wirkung auf unser allgemeines Wohlbefinden und bringen den Magen-Darm-Trakt nach einem reichhaltigen Essen besser in die Spur als es ein Schnaps oder ein Espresso könnte.

Bleiben Sie entspannt und offen für „neue“ Dinge

Die Ernährung ist und bleibt ein Thema, das uns alle interessieren sollte. Denn kaum etwas anderes hat einen derart großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Doch gehen Sie dabei nicht zu hart mit sich ins Gericht.
Sie müssen nicht von heute auf morgen alles „perfekt“ machen. Bei einer zu radikalen Umstellung laufen Sie zudem Gefahr, die Freude und Motivation sehr schnell zu verlieren. Verändern Sie ihre Gewohnheiten daher besser in kleinen Schritten und gönnen Sie sich auch ab und zu etwas. Ein leckeres Ein oder ein Stück Torte darf es gerne sein. Solange Sie diese Dinge nicht allzu oft oder in zu großen Mengen essen, ist alles bestens!

 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.