Drachenblut und DMSO im Test: Wundermittel, oder Firlefanz?

0
(0)

Immer mehr Menschen setzen auf alternative Heilmittel, für deren Wirkung es manchmal keinerlei medizinisch-wissenschaftliche Beweise gibt. Doch das muss nicht schlecht sein, denn manchmal lösen diese Mittelchen einen Placebo-Effekt aus und kein Wissenschaftler kann widerlegen, dass ein gesunder und vitalisierter Geist einen positiven Effekt auf den Körper haben kann. Es scheint also doch ein wenig dran zu sein, an den Mythen und den Hausmittelchen. Aus diesem Grund sollen zwei bekannte Produkte, nämlich das sogenannte Drachenblut und DMSO näher unter die Lupe genommen werden.

Drachenblut: Weit weniger Game of Thrones, dafür sehr effektiv

Wer schon am Adventskalender bastelt, der sollte einmal einen Blick auf ein Fläschchen Drachenblut werfen. Das macht sich sicher gut hinter einem der Türchen. Dabei handelt es sich natürlich nicht um das Blut eines Drachen, sondern vielmehr um den Saft des Drachblutbaumes. Der Saft des Baumes war schon in der Antike als wirksames Heilmittel, sowie als Färbemittel bekannt und wird auch heute noch gerne verwendet. Wer Drachenblut kaufen möchte, der sollte auf die klassische Erntemethode achten. Denn diese zeugt von der hohen Qualität des Produkts und einem fairen Abbau zum Wohle aller.

DMSO: Unverzichtbar zur Herstellung von Salben

Viele Menschen schwören auf DMSO in reiner Form als Heilsalbe. Dass diese Anwendung wirksam wäre, ist aber nirgends belegt und nicht erwiesen. Dennoch ist DMSO ein wichtiger Bestandteil von vielen Salben und lässt sich sehr vielseitig anwenden, wenn man eine eigene Heilsalbe herstellen möchte. Beispielsweise lässt sich eine Kamillensalbe für die Hand sehr leicht mit ein paar frischen und getrockneten Kamillenblüten und DMSO herstellen. Einfach die Kamille auskochen und zu einem Sud verarbeiten und anschließend mit dem DMSO vermischen. Anschließend das ganze noch trocknen lassen und kühlen, und schon wurde eine perfekte Salbe hergestellt. Natürlich sollten das DMSO und die Kamille in biologischer Qualität eingekauft werden.

Gibt es Testverfahren und Tipps für die Qualität?

Grundsätzlich sind beide der hier vorgestellten Hausmittel frei verkäuflich erhältlich. Welches bekannte Verfahren für Produkttests zur Qualitätssicherung genutzt wurde, hängt immer vom Hersteller ab. Wichtig sind die Kriterien der Nachhaltigkeit, des biologischen Abbaus und natürlich der Reinheit. Gerade wenn es um Hygiene- und Gesundheitsprodukte geht, ist die Qualität das einzige Kriterium mit wirklicher Schlagkraft. Wer hier nicht die höchsten Maßstäbe ansetzt, der kann sehr schnell ein böses Erwachen erleben. Das gilt für gekaufte Markenprodukte genauso, wie für Salben und Tinkturen aus eigener Herstellung.

Fazit: Diese beiden Naturheilmittel sind vielseitig anwendbar

Auch wenn die Wirksamkeit von reinem DMSO nicht nachgewiesen ist, so kann dieses Naturprodukt sehr vielseitig angewandt werden. Bei Drachenblut gibt es eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Studien, die die Wirksamkeit und den hohen Gehalt an Inhaltsstoffen belegen. Beide Lösungen gehören zur Grundausstattung für alle, die sich für Naturheilverfahren interessieren und gerne selbst Beauty- und Gesundheitsprodukte herstellen. Das ist gar nicht so schwer und es werden lediglich qualitativ hochwertige Grundzutaten benötigt. Diese kann jeder ganz leicht online einkaufen und sich so selbst mit den wichtigen Dingen für die eigene Schönheit und Gesundheit versorgen.

 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.