Ratgeber Wimpern: Worauf Sie achten sollten

0
(0)

Fake Wimpern, die vollkommen natürlich wirken

Sie sehnen sich nach einem unvergleichlichen Augenaufschlag. Leider sind wir nicht alle mit unendlichen langen Wimpern gesegnet, die für den optimalen Aufschlag sorgen. Mit künstlichen Wimpern zum Ankleben oder einer Wimpernverlängerung helfen Sie nach. Doch worauf sollten Sie beim Kaufen, Anbringen sowie Pflegen achten?

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

In jedem Kosmetik- oder Drogerieshop finden sich zahlreiche künstliche Wimpern. Sofort sticht dabei der immense Preisunterschied ins Auge. Denn die einen Modelle erwerben Sie für wenige Cent, die anderen für 20 bis 30 Euro. Dabei gilt es zunächst auf das Material der Wimpern zu achten. Greifen Sie zu hochwertig verarbeitet Modellen, um einen möglichst natürlichen Look zu erzeugen, der Ihre Augen in Szene setzt. Kunststoffwimpern sind meist recht starr in der Formgebung. Sie passen sich kaum der natürlichen Form Ihres Auges an. Dies trägt nicht nur zu einer unechten Optik bei, sondern auch zu einem erschwerten Anbringen sowie zu einem geminderten Halt. Des Weiteren sollten Sie auf die Form der Wimpern achten. Wenn Sie Ihre Wimpern auffüllen möchten, sollten Sie kleine Wimpernbündchen wählen. Dabei werden fünf bis zehn Wimpern zu einem Bündel zusammengefügt, welches Ihre natürlichen Wimpern aufstockt. Andere Modelle sind besonders gekürzt, um sich leichter an das Auge anpassen zu lassen. Lange Sonderausführungen, welche von der natürlichen Form des Auges abweichen, sind nur schwer anzubringen. Diese Modelle sollten Sie erst mit ein wenig Erfahrung erwerben.

Wie kleben Sie falsche Wimpern an?

Sie haben sich Falsche Wimpern gekauft und möchten diese nun selbst anbringen? Dies bedarf einiger Übung, weswegen Sie nicht enttäuscht sein sollten, wenn das Anbringen beim ersten Mal nicht gelingt. Zunächst benötigen Sie speziellen Kleber, welcher meist im Set der Wimpern integriert ist. Eine Wimpernzange sowie eine Pinzette und schwarzer Flüssigeyeliner runden das Anbring-Set ab. Formen Sie die Wimpern zunächst mit den Fingern. Dabei sollten Sie die Wimpern der Rundung Ihres Auges anpassen, um ein einfaches Ankleben zu ermöglichen. Nun geben Sie eine dünne Schicht Kleber auf die Unterseite des Wimpernansatzes Ihrer künstlichen Wimpern. Sobald dieser Kleber leicht getrocknet ist, bringen Sie die Wimpern an. Dazu sollten Sie sich Zeit nehmen und möglichst viel Präzision aufbringen. Setzen Sie die Wimpern so nah wie möglich an den natürlichen Wimpernrand. Sobald Sie mit der Position zufrieden sind, drücken Sie diese vorsichtig an. Überschüssigen kosmetischen Kleber, welcher seitlich austritt, sollten Sie mit einem Wattestäbchen entfernen. Halten Sie das Auge nun für circa drei Minuten geschlossen. Dies bietet dem Kleber ausreichend Zeit zum Antrocknen.

Worauf achten nach der Wimpernverlängerung?

Wenn Sie sich nicht selbst an die Wimpern heranwagen möchten, sondern eine Kosmetikerin beauftragen, gilt es einige Dinge zu beachten. Nachdem die Extensions angebracht sind, sollten Sie es vermeiden, in den ersten 24 Stunden Wasser an die Wimpern zu bringen. Die Berührung mit dem Wasser trägt zu einem Auslösen der Klebeverbindung bei. Die Wimpern fallen schneller ab. Wenn Sie sich das Gesicht waschen, sollten Sie nur lauwarmes Wasser nutzen. Heißes Wasser trägt dazu bei, dass sich die Fake Lashes verformen oder gar Lösen. Wenn es Sie nicht stört, können Sie auch zu kaltem Wasser zur Hautreinigung greifen. Die kühlen Temperaturen schonen die Fake Lashes am besten.
Unbedingt verzichten sollten Sie auf ölhaltige Abschminkprodukte. Make-Up-Entferner oder Eyeliner auf Öl Basis greifen den Wimpernkleber an.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.