Kinderzimmer für Jungs gestalten

0
(0)

Wenn die Kinder älter werden, verbringen sie mehr Zeit in ihrem eigenen Zimmer. Hausaufgaben machen, gamen und schlafen. Alles das sollte im selben Raum möglich sein. Deshalb ist eine gute Einteilung wichtig. Außerdem sollte natürlich auch noch genug Stauraum für Kleidung oder andere Dinge sein. Gerade in kleineren Zimmern ist es daher wichtig, Schlaf- und Arbeitsbereich voneinander räumlich abzutrennen und multifunktional zu gestalten. So kann ein Schreibtisch Gaming sowohl für Hausaufgaben als auch zum Zocken verwendet werden.

Richtige Möbelwahl

Sind die Jungs erstmal aus der Kita raus und in der Grundschule, ändern sich auch die Vorlieben. Paw Patrol ist out und Minecraft ist in. Da wird natürlich auch gerne mit Freunden gezockt. Ein Gaming Tisch mit Led kann sowohl für die Schule als auch in der Freizeit genutzt werden. Wenn man zu einem höhenverstellbaren Modell greift, kann dieser bis ins Erwachsenenalter verwendet werden. Dieser kann auch unter einem Hochbett platziert werden. So spart man noch Mal wirklich viel Platz. Ein Metallic Design beim Bett sorgt für einen erwachsenen Look. Das Aufstellen von Raumtrennern sorgt für eine räumliche Trennung von Schlaf- und Arbeitsbereich. Gleichzeitig können diese als Stauraum oder Ähnliches genutzt werden. Auch mit etwas Farbe an den Wänden kann man eine gute Trennung schaffen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, keine zu grellen Farben oder aufgeregte Muster zu verwenden. Andernfalls kann das Zimmer schnell unruhig wirken und die Konzentration bei Hausaufgaben stören. Wichtig ist auch für ausreichende Beleuchtung am Arbeitsplatz zu sorgen. Denn gerade in den Wintermonaten wird es schnell dunkel.

Das Aufräumen einfach machen

Jungs sind meist nicht gerade begeistert, wenn es darum geht, ihr Zimmer aufzuräumen. Deshalb ist es wichtig, das so einfach als möglich zu gestalten. Mit genügend Stauraum schafft man, dass Dinge einfach weggeräumt werden können, anstatt überall herumzuliegen. Außerdem erleichtert es das Putzen und Abstauben enorm. In Aufbewahrungsboxen können Lego und andere Spielsachen geordnet und verstaut werden, wenn gerade einmal nicht damit gespielt wird. Außerdem sollte der Kleiderschrank so konzipiert sein, dass die Kinder selbst ihre Kleidung ein- und ausräumen können. Wenn die Kinder alt genug sind, sollten sie diese Aufgaben selbst übernehmen. Denn irgendwann werden sie ausziehen und dann sind sie auch auf sich allein gestellt. Da ist es gut, wenn die erste eigene Wohnung nicht gleich völlig im Chaos versinkt.

Neutrale Einrichtung

Bei Kindern ändern sich Geschmäcker häufig und was heute noch der letzte Schrei ist, kann am nächsten Tag schon voll out sein. Um nicht alle paar Monate das Zimmer neu designen und umgestalten zu müssen, sollte daher zu neutralen Farben und Einrichtungsgegenstände gegriffen werden. Bekommt ein 6-Jähriger ein neues Zimmer, sollte es trotzdem bereits so gestaltet werden, dass es auch einige Jahre später noch passt. Vor allem Möbel wie Bett, Kästen oder Sitzgelegenheit sind nicht gerade eine preiswerte Anschaffung. Deshalb ist es ratsam, diese nicht in Kindergrößen zu kaufen. Lieber mit Accessoires arbeiten. In Regalen, wo jetzt noch Lego und Playmobil stehen, können später Schulbücher oder Computerspiele ihren Platz finden. Mit diesen Ideen und Tipps haben Jungs sicher lange Freude an ihrem ganz eigenen Reich. Das spart nicht nur Geld, sondern motiviert auch die Hausaufgaben regelmäßig und sorgfältig zu machen.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

1 Comment. Leave new

Hallo,

ein schöner Beitrag, wir haben uns letztens erst mit der Einrichtung eines Jungenzimmers auseinandergesetzt. Mittlerweile fehlt nur noch eine ordentliche Kommode, ansonsten haben wir alles schön hinbekommen. Für einen Gamingbereich ist der Bube noch etwas zu klein, das kommt dann in den nächsten 6-7 Jahren auf uns zu. Ich freue mich schin auf neue Ideen.

LG Mauritz

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.