Die richtige Handpflege mit Kneipp Aromaseifen

0
(0)

Nie war das Thema Händewaschen so aktuell wie derzeit. Durch Corona wäscht man sich die Hände deutlich öfters wie sonst. Damit die Hände durch das viele Waschen nicht austrocknen, möchte ich euch ein paar Tipps geben, wie eure Hände zart und geschmeidig bleiben.

Wascht euch nur mit kaltem oder lauwarmen Wasser! Viele duschen ja gerne besonders heiß, aber für eure Haut ist das gar nicht gut. Die Haut gerät durch heißes Wasser in Stress und kann dann austrocknen. Durch die Hitze wird nämlich der Fettfilm von der Haut gewaschen und Hautprobleme können so verstärkt werden.

Gründlich waschen! Das ist nicht nur wichtig, um alle Bakterien abzuwaschen, sondern auch um die Seife wieder abzuwaschen. Die Seife beschädigt den Säuremantel der Haut und lässt sie austrocknen.

Die Hände anschließend pflegen! Nach dem Waschen sollte die Haut am besten eingecremt werden. So bleibt sie auch nach häufigem Waschen zart und geschmeidig.

Milde Flüssigseifen von Kneipp

Achtet bei euren Seifen auf einen pH-hautneutralen Wert zwischen 4,5 und 5. Empfehlen kann ich euch die Handseifen von Kneipp. Es gibt antibakterielle Aroma-Pflegeseifen mit ätherischen Ölen, die nicht nur super toll riechen, sondern auch die Haut nicht austrocknen. Z. B. die Sorte Wasserminze-Rosmarin oder meine absolute Lieblingsseife die Litsea Cubeba-Zitrone, die wie der Name schon sagt, herrlich nach Zitrone duftet. Nach der Handwäsche riecht das ganze Badezimmer nach Zitrone, einfach ein Traum.

Nach 20 bis 30 Sekunden Händewaschen sind Keime bis zu 99% reduziert. Die Rezeptur ist natürlich ohne Mikroplastik und der Flaschenkörper besteht aus recyceltem PET und das Etikett aus recyceltem PE. So tut ihr also nicht nur euren Händen etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

Wer lieber eine cremige Seife mag, dem kann ich die ebenfalls antibakterielle Cremeseife mit Mandelblüten empfehlen.

Die Cremeseife ist besonders für empfindliche und sehr trockene Haut geeignet. Das Mandelöl stärkt die Hautbarriere und pflegt sie besonders reichhaltig. Ich habe euch hier bereits die Serie Mandelblüten Hautzart vorgestellt, die Produkte sind einfach super für trockene Haut.

Vergesst nach dem Händewaschen das Eincremen nicht, da habe ich euch ja auch schon einige tolle Handcremes von Kneipp vorgestellt. Ihr könnt aber auch gerne mal auf der Kneipp Webseite vorbeischauen, dort gibt es viele weitere Tipps für eine gute Handpflege.

Pflegedusche Erkältungszeit

Obwohl wir uns so oft die Hände waschen, bleibt eine Erkältung trotzdem  nicht aus. Man verhindert zwar die Virenübertragung durch die Hände, doch diese werden ja leider auch über die Luft übertragen. Mich hat es dieses Jahr schon zweimal erwischt, obwohl ich sonst eigentlich ein gutes Immunsystem habe.

Eine kleine Hilfe, um gut durch diese Zeit zu kommen, ist die Aroma-Pflegedusche Erkältungszeit.

Die kann die Erkältung auch nicht wegzaubern, aber durch die ätherischen Öle könnt ihr viel besser durchatmen. Hier dürft ihr dann ausnahmsweise auch etwas heißer duschen, damit der Körper gut erwärmt wird. Der Duft nach Minze und Eukalyptus lässt euch besser durchatmen. Ist die Nase zu, hilft ein Dampfbad mit Eukalyptus, um den Kopf wieder frei zu bekommen.

Danach ins warme Bett und ganz viel Ruhe. Trinkt viel Tee, um den Körper auch von innen zu wärmen und um den Schleim zu lösen. Auch da gibt es von Kneipp ganz tolle Teesorten.

Ich wünsche euch wundervolle und erholsame Feiertage und bleibt gesund!

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.