Vegane Schuhe ohne tierische Produkte: Darauf sollten Veganer beim Kauf achten

0
(0)

Wer sich für eine vegane Lebensweise entscheidet, verzichtet im Alltag vollständig auf tierische Produkte. In erster Linie betrifft das natürlich die Ernährung: Hier sind Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Honig tabu. Aber auch in anderen Lebensbereichen musst du einiges beachten, wenn du komplett vegan leben möchtest. Häufig verbergen sich Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs sogar dort, wo man es nicht vermuten würde. Das gilt auch für den Bereich Bekleidung und Mode, denn längst nicht alle Schuhe und Stiefel beispielsweise sind vegan.

Leder adé: Vegane Schuhe sind seit einiger Zeit auf dem Vormarsch

Traditionell wird für die Herstellung von Schuhen meist Leder verwendet. Das natürliche Material hat sich als idealer Begleiter für den Alltag, die Arbeit und die Reise bewährt, denn es zeichnet sich durch Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit aus. Mittlerweile hat sich allerdings ein Trend entwickelt, der Leder als Basismaterial für Schuhe und Stiefel infrage stellt: Wer vegan lebt, kann das Tierprodukt nicht verwenden beziehungsweise keine Lederschuhe käuflich erwerben, sondern auf lederfreie Schuhe ausweichen. Im Fachhandel ebenso wie in Onlineshops ist es vergleichsweise einfach, Lederschuhe zu identifizieren und auszuschließen: In der EU ist es gesetzlich vorgeschrieben, die verwendeten Materialien eindeutig zu kennzeichnen. So siehst du auf den ersten Blick, ob du es mit Lederschuhen oder anderen Materialien wie etwa Kunstleder zu tun hast. Wenn du dich ein wenig auskennst, kannst du nicht-vegane Schuhe so direkt ausschließen. Das gilt aber nur für das Obermaterial, die Decksohle, das Futter und die Laufsohle. Selbst wenn diese keinen tierischen Ursprung haben, bedeutet das nicht automatisch, dass der gesamte Schuh vegan ausfällt. Nicht selten kommen für die Herstellung Wolle oder Seide zum Einsatz, und auch die verwendeten Kleber enthalten oftmals tierische Bestandteile wie Schlachtabfälle. Diese müssen nicht gekennzeichnet werden und sind so beim Kauf auch nicht zu erkennen. Um herauszufinden, ob wirklich keinerlei tierische Bestandteile im Schuh enthalten sind, ist es erforderlich, den Hersteller zu kontaktieren und genau nachzufragen.

Vegane Schuhe kaufen: Das ist mittlerweile kein Problem mehr

Wenn du etwa vegane Sneaker kaufen möchtest, die vollkommen ohne Tierprodukte gefertigt wurden, hast du in der heutigen Zeit bereits zahlreiche Möglichkeiten. Es gibt Hersteller, die sich auf die vegane Herstellung spezialisiert haben und so ausschließlich Produkte ohne tierische Bestandteile anbieten. Aber auch Unternehmen, die ansonsten unvegane Schuhe herstellen, haben bereits oftmals ein spezielles veganes Sortiment in ihrer Produktpalette. Damit du die jeweiligen Schuhe auch vom Rest des Angebots unterscheiden kannst, sind die jeweiligen Schuhe und Stiefel besonders gekennzeichnet. Vegane Schuh bestehen entweder aus pflanzlichen oder aus künstlichen Materialien. Diese bieten jeweils ihre individuellen Vor- und Nachteile. So sind Schuhe aus Kunstleder meist preisgünstiger als vergleichbare Modelle aus Naturfasern, lassen aber hinsichtlich der Nachhaltigkeit zu wünschen übrig. Wenn dir nicht nur eine vegane, sondern auch eine nachhaltige Lebensweise wichtig ist, solltest du beim Kauf tierproduktfreier Schuhe darauf achten, dass diese aus Materialien wie Hanf, Kokos, Leinen, Baumwolle oder Kautschuk gefertigt wurden. Auch hier gibt es attraktive und erschwingliche Stiefel und Schuhe, die sich für den Alltag, den Job und die nächste Party eignen.

 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.