Relaxroll – löst verklebte Faszien

Lange hatte ich Schmerzen im Rücken und auch an den Beinen, die ich mir nicht erklären konnte. Verschiedene Ärzte sprachen von „allgemeinen Schmerzen“. Bis ich endlich einen Arzt fand, der mit etwas von verklebten Faszien erzählte. 

Zuhause habe ich mich dann näher im Internet informiert und viele hilfreiche Tipps gefunden. Damit konnte ich einen Großteil meiner Schmerzen deutlich reduzieren. Wenn man erstmal weiß, woher die Schmerzen kommen und wie man sie wieder los wird, ist man einen großen Schritt weiter.

Was sind verklebte Faszien?

Dabei handelt es sich um ein elastisches Bindegewebe, das sich so gut wie überall im Körper befindet. Es umgibt Muskeln, Organe, Sehne und Knochen. Sie geben dem Körper Stabilität.

Durch Bewegungsmangel, Alter, Stress oder Überbelastung können diese „verkleben“, was so viel heißt wie verdrehen, verhärten oder verfilzen. Dann ist die Bewegung eingeschränkt und schmerzhaft. Ich spüre es zum Beispiel ganz deutlich an den Oberschenkel-Außenseiten. Wenn ich hier auf bestimmte Regionen drücke, ist dieses sehr schmerzhaft. 

Dagegen kann man etwas tun, nämlich die Verklebungen lösen.

Relaxroll – Verklebte Faszien einfach wieder gesund rollen

Mit so einem Faszienset seid ihr perfekt ausgerüstet. Es besteht aus einer großen Rolle, einer kleinen Rolle und einem Ball. Damit ihr auch wisst, wie das Ganze angewendet wird, bekommt ihr eine CD dazu.

Auf dieser CD findet ihr zu jedem Sportgerät die passenden Übungen. So könnt ihr den ganzen Körper trainieren und so Rücken-, Nacken- und anderen Schmerzen den Kampf ansagen.

Die Behandlung ist am Anfang schmerzhaft. Je nachdem wie stark die Faszien bereits verklebt sind, kann dies wirklich sehr unangenehm sein. Aber wenn es weh tut, habt ihr auch die richtige Stelle gefunden ;-)

Durch die Massage mit der Rolle oder dem Ball entspannt sich die Muskulatur, sie fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel, die Dehnfähigkeit und die Faszien werden wieder weich und beweglich.

Das Schöne an der Selbstmassage ist, dass man den Druck selber bestimmen kann. Während ich am Anfang nur ganz leicht über meine Waden gehen konnte, kann ich heute schon mehr Druck vertragen. 

Um die perfekte Faszienrolle für sich zu finden, schaut am besten mal auf Top Vergleich für Massagerollen nach. Es gibt da nämlich sehr viele Unterschiede. So sind die Produkte von Relaxroll ergonomisch geformt und bieten verschiedene Zonen.

Mit den drei Produkten aus dem Set habt ihr die Möglichkeit, den ganzen Körper zu trainieren.

Mit der MaxiRoll könnt ihr große Flächen wie den Rücken oder die Oberschenkel trainieren. 

Die Relaxroll AchillX ist besonders für die Waden, Achillessehne und für den Nacken geeignet.

Mit dem Ball werden ganz gezielt schmerzende Punkte behandelt. 

Da alle Produkte sehr leicht sind, können die Übungen ganz einfach durchgeführt werden und ihr könnt den Ball und die kleine Rolle ganz unauffällig mit zur Arbeit nehmen. 

Mir hat diese Massage sehr geholfen. Man spürt mit jedem Mal, wie viel weicher das Gewebe wird und auch die Schmerzen lassen langsam nach. Auch wenn es Anfang weh tut, haltet durch. Gerade dieser Schmerz zeigt euch, wie wichtig es ist, dagegen was zu tun. 

Schaut im Internet nach Übungen, es gibt zahlreiche Anleitungen und tolle Videos, wie ihr eure Schmerzen wieder in den Griff bekommt. 

Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch baldige Besserung!

6 Comments. Leave new

Liebe Susanne,

mit deinem Beitrag hast du bestimmt Viele glücklich gemacht. Wer leidet heutzutage nicht an Rückenschmerzen und Schmerzen allgemein. Wäre das auch etwas für meinen Nacken? Vielleicht habe ich dort ja auch Faszien.
Dir wünsche ich weiterhin gute Besserung und …nicht aufhören zu üben … du siehst ja, es wirkt bei dir.

Liebe Grüße
Sabine

Antworten

Was sind verklebte Faszien? Das war auch die Frage die mich beim Lesen des Titels interessiert hat.
Ich habe sowas glaube ich nicht. Obwohl ??
Was kostet so eine Rolle?
Grüße
Lothar

Antworten

Okay, das mit den Faszien wusste ich nicht. Was es nicht alles gibt, könnten wir evtl. auch Probleme damit haben. Verstehe nicht warum die Ärzte einen nicht aufklären, die wissen ja wohl Bescheid…haben schließlich den Körper studiert. Vielen dank für deinen ausführlichen Bericht.
Liebe Grüße Susi

Antworten

Ich hab schon viel davon gehört und gelesen, es aber noch nicht ausprobiert. LG Romy

Antworten

Huhu Susanne,

jetzt habe ich echt was dazu gelernt. Ich habe vorher noch nie etwas von verklebten Faszien gehört, dabei bin ich garantiert betroffen, denn, was du da beschreibst, habe ich auch an einigen Stellen. Ein sehr interessanter Beitrag, lieben Dank für die Aufklärung! :)

Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße – Tati

Antworten

Das wäre auch was für mich , mein Gewebe ist auch so hart, muss ich probieren.
Interessanter Beitrag!
LG Katrin

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.