Levia Vegane Naturkosmetik – Haarseifen

Heute habe ich etwas sehr Interessantes für euch, ich zumindest hatte bisher noch nie was von Haarseifen gehört. Bei meinem ersten Post darüber waren viele von euch ebenfalls sehr interessiert, daher möchte ich euch heute von meinen Erfahrungen mit dem festem Shampoo berichten.

Von Levia Vegane Naturkosmetik bekam ich dieses wundervolle Set zugeschickt:

 

Über Levia

Levia ist eine noch recht neue Marke im Bereich der veganen Naturkosmetik. Die Marke setzt auf hochwertige Produkte und legt großen Wert auf Ressourcen- und Umweltschutz. Die Produkte kommen mit wenig Verpackungsmaterial aus und werden möglichst regional eingekauft.

Das Sortiment umfasst Seifen und passende Ablagen, Konjac Schwämme, Kosmetiktaschen, Luffa Schwämme, Badesalz und ganz neu auch eine Lippenpflege.

Ich stelle euch heute das feste Shampoo vor, auch Haarseife genannt.

Da jedes Haar unterschiedlich ist und andere Ansprüche hat, gibt es verschiedene Sorten. Laufend kommen neue Sorten hinzu, wie aktuell ein Bio-Koffein Shampoo mit Limetten- und Lavendelöl.

Hier nun meine Sorten, die ich speziell für meine Bedürfnisse ausgewählt habe.

LEVIA Festes Shampoo – Erfrischender Ingwer mit Rosmarin-Limettenöl

Da ich auf Shampoos allergisch reagiere, habe ich mir besonders schonende und beruhigende Seifen ausgesucht. Ingwer reinigt die Kopfhaut sehr schonend und beugt der Schuppenbildung vor. Das Rosmarin wirkt antibakteriell, entspannend und beruhigend.

LEVIA Festes Shampoo – Rosmarin mit Brennnesseln und Teebaumöl

Brennnesseln sind reich an Magnesium, Vitamin C und E, Kieselsäure, Eisen und Gerbstoffen. Das Rosmarin durchblutet die Kopfhaut, wirkt entspannend und beruhigend. Teebaumöl wirkt antiseptisch, fungizid und bakterizid.

Diese Kombination gibt dem Haar wieder Kraft und Glanz. Schuppen werden vorgebeugt und das Haar fettet nicht mehr so schnell.

LEVIA Festes Shampoo SENSITIV mit Urmeersalz aus Bad Essen

Da ich für mein Gesicht sehr viel Meersalz Produkte verwende, habe ich auch bei der Haarpflege auf das bekanntlich sehr gesunde Meersalz gesetzt.

Das Urmeersalz ist besonders für trockene und empfindliche Haut geeignet.

Die Seifen werden in liebevoller Handarbeit hergestellt und kommen ohne Konservierungsstoffe aus. Genauso wird auf Silikone und künstliche Dufststoffe verzichtet. Die Seifen können nicht nur für das Haar verwendet werden, sie sind für den gesamten Körper geeignet, auch für das empfindliche Gesicht. Ebenso sind sie für die Rasur zu empfehlen, da sie die Haut beruhigen und antibakteriell wirken.

Die Seifen kosten 8,95 €.

Wie werden Haarseifen angewendet?

Das habe ich mich natürlich auch gefragt und es einfach mal probiert. Die Haare nass machen und dann mit der Seife sanft über das Haar streichen. Es bildet sich sofort ein wunderbarerer Schaum, mit dem das Haar wie beim flüssigen Shampoo ganz einfach gewaschen werden kann. Wichtig ist, dass ihr mit der Seife nicht wild über die Haare geht, das tut denen nicht gut. Ein paar Mal sanft streichen reicht vollkommen aus.

Es fällt auf, dass das Haar danach quietscht. Das kommt einem erstmal komisch vor, weil man durch die ganze Pflege mit Silikon wahrscheinlich glattes und weiches Haar gewohnt ist. Man muss sich da wirklich umstellen und auch dem Haar seine Zeit geben. Ich kenne es noch früher, da hieß es, wenn es quietscht, ist es auch sauber.

Von einigen Lesern habe ich gehört, dass Haarseifen „Mist“ sind und das Haar kaputt machen. Da kann ich nur sagen, diese Leute haben sich nicht richtig mit der Haarseife beschäftigt.

Natürlich fühlen sich die Haare nun anders an. Das ganze Silikon und die unnötige Pflegechemie waschen sich mit jeder Haarwäsche heraus. Gerade das wollen wir ja auch erreichen. Nach dem Waschen nur sanft abtrocknen und dann föhnen. Im nassen Zustand lassen sich die Haare nicht kämmen, das würde sie nur schädigen und sicher auch ein paar Haare in der Bürste lassen.

Ich tupfe sie nur sanft ab und föhne dann, sobald sie trocken werden, lassen sie sich auch kämmen.

Nur kann es sein, dass das Haar nach ein paar Wäschen komisch aussieht, vielleicht sogar abbricht. Man findet weiße Punkte im Haar oder auch in der Bürste. Dann ist euer Wasser zu kalkhaltig. Sollte das bei euch so sein, benötigt das Haar öfters eine saure Rinse. Dazu entweder Zitrone oder Apfelessig ins Wasser geben und damit das Haar ausspülen. Mein Wasser ist nicht so kalkhaltig, von daher brauche ich das Gott sei Dank nicht.

Die ersten Tage fühlt sich das Haar komisch an, vielleicht auch strohig. Aber schon nach wenigen Tagen hat sich mein Haar und vor allem auch ich daran gewöhnt. Das Haar ist nach dem Trocknen weich und glänzend. Es fühlt sich trotzdem anders an, aber da es nicht so mehr überpflegt weich ist, hat es auch mehr Halt und Volumen. Ist schwer zu erklären, das müsst ihr einfach selber ausprobieren und fühlen.

Was mache ich mit der nassen Seife nach dem Waschen?

Dafür hat Levia natürlich passende Ablagen im Sortiment. Dieser Luffaschwamm dient als Ablage und gleichzeitig auch als Peeling Schwamm für die Haut.

Er ist 100% natürlich und kann in der Maschine gewaschen werden.

Preis 3,40 €

 

Wer es optisch etwas ansprechender mag, greift zu den Holzablagen. Diese Buchenholzablage hat einen Ablauf für das Wasser, damit die Seife besser trocknen kann.

Zur Pflege des Holzes sollte die Ablage ab und zu mit Öl eingerieben werden.

Preis 6,90 €

Total süß fand ich, dass meinem Paket auch zwei Tütchen mit Samen beilagen. Diese habe ich mir für das Frühjahr an die Seite gelegt, dann kommen die Samen in den Balkonkasten.

Ich kann euch die Haarseifen nur empfehlen, aber wie gesagt, ihr müsst euch auch mit dem Thema auseinandersetzen. Die Haare werden sich verändern, aber nach einiger Zeit sehr zum Positiven. Ich habe seit der Anwendung kein Kopfhautjucken mehr und auch Schuppen gehören der Vergangenheit an. Schaut euch einfach mal bei Levia Vegane Naturkosmetik um.

Auf meiner Facebookseite könnt ihr noch bis zum 06.02.19 ein tolles Set gewinnen.

 

26 Comments. Leave new

Hallo,
ich verwende schon jahrelang Haarseifen und bin extrem glücklich mit der Anwendung und meiner Haarstruktur. Aber vor allem mit der Vermeidung bedenklicher Inhaltsstoffe und Kunststoffverpackungen.
Feste Shampoos sind übrigens nicht dasselbe wie Haarseifen.
Viele feste Shampoos enthalten, bis auf Wasser, die gleichen oder sehr ähnliche Bestandteile wie flüssige Shampoos. Auch hier können Silikone, Duftstoffe, EDTAs und sonstige bedenkliche Inhaltsstoffe vorkommen. Die Zutatenlisten von richtigen Haarseifen sind dagegen bedeutend kürzer.
Ich habe mir alletdings die INCIs der von Dir vorgestellten Produkte nicht angesehen, kann sie also nicht beurteilen.

Viele Grüße

Antworten

Hallo Susanne,
Haarseife habe ich noch nicht ausprobiert, obwohl ich auch eine zu Hause habe.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Haare erst mal strohig anfühlen, aber wenn der hauteigenen Rückfettungsprozess wieder in Einklang gekommen ist, wird auch die Kopfhaut wieder gut „arbeiten“ und die Haare ganz natürlich rückfetten.
Auf jeden Fall finde ich Haarseifen (und andere Seifen) besser für die Umwelt, da ja kaum Verpackungsmüll anfällt.
Herzliche Grüße,
Annette

Antworten

Ich liebe mittlerweile meine Haarseifen. Und das mit der Verpackung ist ja schon ein sehr großes Einsparungpotential.
LG Susanne

Antworten

Hallo Sanne!

Ich habe noch nie Haarseifen benutzt.
Meine Haare kämme ich im nassen Zustand mit dem Tangle Teezer durch und föhne sie erst dann.
Ich nutze auch immer Shampoo und Spülung.

Bin mir also nicht sicher, ob ich mich trauen würde, meine Pflegeroutine bei meinen langen Haaren um 180 Grad zu ändern.
Doch gut hört sich Deine Vorstellung der Haarseifen auf jeden Fall an.

Liebe Grüße,
Natascha

Antworten

super interessant und das werde ich gern auch einmal ausprobieren
liebe grüße von ela

Antworten

Also von Haarseife hab ich ja wirklich noch nie gehört, aber nach dem super Beitrag will ich es jetzt doch mal ausprobieren!
Wahnsinn, was man auf deinem „Block“ immer wieder entdeckt :)

Antworten

Hallöchen,
ich habe tatsächlich noch nie solche Haarseifen ausprobiert. Ein riesen Vorteil ist es beim Reisen. Da kann ja wirklich nichts auslaufen :D Ich danke dir für den Tipp! Werde es auch mal ausprobieren :)

Wünsche dir noch einen schönen Tag!

Liebst Linni
http://www.linnisleben.de

Antworten

Wirklich ein toller und ausführlicher Bericht! Ich kannte die Marke bisher nicht, dein Bericht hat mich aber neugierig gestimmt. Mal schauen, ob ich die Seife auch in Österreich irgendwo bekomme.
Viele liebe Grüße
Julie

Antworten

Die Marke kenne ich glaube ich noch gar nicht und Haarseife habe ich auch noch nie verwendet. Finde das Produkt aber interessant und kann mir das mit dem Ingwerduft richtig gut vorstellen ;)

Antworten

Ich habe von anderen Herstellern schon Haarseife ausprobiert und fand es ganz gut. Trotz dem sehr weichem Wasser hier muss ich aber anschließend mit einer Essigmischung spülen und daran störe ich mich ein wenig -aber ich denke das ist Gewöhnungssache.
Erstaunlicherweise ist mein Mann ein riesen Fan von Haarseife, er hat extrem empfindliche Kopfhaut und selbst Sensitiv-Shampoo hat Schuppen etc ausgelöst! Haarseife hat das Problem behoben, das sie auf einige ungünstige Inhaltsstoffe verzichten kann, das ist ein weiterer positiver Aspekt neben dem weniger Plastik :)

Danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos!

Antworten

Es ist anfangs ungewohnt Haarseife zu verwenden, aber man gewöhnt sich echt daran
Liebe Grüße Leane

Antworten

Ich nutze Haarseife sehr gerne. Da wir häufig ins Schwimmbad gehen ist sie dort meine ständiger und einziger Begleiter. Ich wasche auch meinen Körper damit. So habe ich nicht Shampoo, Spülung und Duschgel im Gepäck sondern nur meine kleine Seifendose. Und die spöttischen Gesichter in der Gemeinschaftsdusche sind zu köstlich :-)
LG Perdita

Antworten
Petra Brausch
21. Januar 2019 21:43

Danke für den Bericht, das hilft mir sehr .

Antworten

Sehr gerne, viel Freude beim Ausprobieren.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten
Sabine Mischek
21. Januar 2019 21:24

Ich hatte Haarseife
Dadurch das ich gefärbte Haare habe kam ich gar nicht zurecht
Ich werde die von dir vorgestellte Seife sehr gerne ausprobieren

Antworten

Ich habe blonde und farbige Strähnen. Es ist eine Umstellung, aber mit Zeit kam ich gut klar. Was hat dir denn Probleme gemacht?
LG Susanne

Antworten

Da ich meine Haare färbe, würde mich interessieren ob die Farbe mit Haar-Seife beim Waschen wieder herausgezogen wird,weisst du das zufällig ? 🤔

Antworten

Also ich habe blonde und rote Strähnchen. An der Farbe hat sich nichts geändert. Ich denke nicht, dass es die Farbe auswäscht, ist ja keine Chemie drin.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten
Manuela huber
21. Januar 2019 20:47

Wuerde sehr gern. Die Seifen kennelernen tolle Sache 🍀🍀🍀

Antworten

Dann drücke ich dir die Daumen für die Verlosung.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Wuerde sehr gern die Seifen mal ausprobieren macht mich neugierig danke tolle Verlosung

Antworten

Ich drücke dir die Daumen.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Ich habe schon so einiges darüber gelesen, es es noch nie probiert. Neugierig bin ich schon, auch weil es Naturkosmetik ist. LG Romy

Antworten

Es ist ein Versuch wert und deine Haare und Kopfhaut werden es dir danken.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Es gab eine Zeit, da war ich total gegen Haarseifen. Warum weiß ich auch nicht genau. Jetzt verwende ich aber Haarseifen recht gern und kaufe sie auch ab und zu nach. Deine vorgestellte hört sich sehr gut an. Danke für den schönen Beitrag und liebe Grüße zum Sonntagabend.

Sabine

Antworten

Ja ich denke, weil man sich umgewöhnen muss. Aber mittlerweile finde ich es einfach nur klasse. Und spart ja auch eine Menge Abfall.
Liebe Grüße und eine schöne Woche.
Susanne

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.