Heizleistung ganz einfach durch Heizkörperventilatoren erhöhen

Jedes Jahr im Winter ärgere ich mich über meine Heizung. Ich denke, sie ist einfach zu klein für den Raum. Die Wärme steigt nach oben und unten ist es eher kalt. So sieht es in meinem Wohnzimmer aus:

Die Wärme der Heizung kommt nicht bis zu meinem Platz, dort wo es sich gerade mein Hund bequem gemacht hat. Ich habe immer das Gefühl, die kühle Luft zieht an mir vorbei und sorgt für eine kalte Nase. Wenn man steht, ist es einigermaßen ok. Aber abends auf der Couch liege ich ganz gerne gemütlich auf meinen Kissen. Ich hatte schon öfters über einen größeren Heizkörper nachgedacht, das kostet aber sehr viel und wer soll die ganze Arbeit machen?

Im Netzt habe ich dann eine ganz tolle Lösung gefunden: Heizkörperventilatoren

Gefunden habe ich diese einfache, aber sehr effektive Lösung bei der niederländischen Firma SpeedComfort, die damit schon viele Preise von Nachhaltigkeitsorganisationen und Energieversorgern erhalten haben.

Spezielle Ventilatoren saugen die kalte Luft an und beschleunigen sie durch die warmen Heizkörperpanele. Dadurch wird dem Wasser in den Heizkörpern mehr Wärme entzogen und aus einem 1000 Watt Heizkörper wird so ein 1150 bis 1200 Watt Heizkörper. Durch die neue Wärmeverteilung wird eine Erhöhung um durchschnittlich 1,2° erzielt.

So sieht ein Lüfter aus, der aus 3 Axiallüftern besteht. Die Lüfter können mit dem beiliegendem Kabel beliebig erweitert werden, so dass die Ventilatoren über die gesamte Breite der Heizung angebracht werden können.

Mit diesen Ventilatoren wird genau das erreicht, was mich gestört hat. Die warme Luft, die sonst an der Decke hängt, wird besser im Raum verteilt. Auch die Bodentemperatur wird erhöht, so dass ich beim Schreiben am PC nicht mehr so kalte Füße habe. Die Heizkörperventilatoren sorgen einfach für ein besseres Wohnklima und mehr Komfort.

Ihr müsst die Ventilatoren nicht selber an- und ausschalten. Dafür sorgt ein Thermostatschalter, der mittels Magnet einfach hinten an die Heizung gehangen wird.

Nicht nur besseres Wohnklima, auch Energie wird gespart

Die Wassertemperatur des Heizkessels kann deutlich gesenkt werden (mind. 6, empfohlen werden 10 Grad). So kann sofort Energie gespart werden. Durch die bessere Wärmeverteilung kann auch der Thermostat um ein Grad gesenkt werden. Ich merke das wirklich deutlich, meine Nase ist nicht mehr kalt und ich habe auch meinen Thermostat etwas runtergedreht. Das Wohnzimmer fühlt sich einfach behaglicher an.

Bei Kesseln mit 60 bis 70 Grad kann eine Heizkosteneinsparung von 22% erzielt werden.

Kinderleichter Einbau der SpeedComfort Heizkörperlüfter

An den SpeedComfort Lüftern sind bewegliche Magnete angebracht. Je nach Tiefe eurer Heizung gibt es zusätzliche Halterungen, so dass die Lüfter an jede Heizung passen. Wir mussten zusätzliche Halterungen anbringen, die einfach nur angeclipst werden.

Haltet die Leiste unter die Heizung, die Magnete fahren automatisch aus und „kleben“ an der Heizung fest. So dauert die Installation nur wenige Minuten.

 

Jetzt nur noch den Thermostat einstecken und das Kabel in die Steckdose. Sofort legen die Ventilatoren los los und kalte Nasen und Füße gehören der Vergangenheit an.

Hier nochmal die Vorteile auf einen Blick:

· Erhöht die Wärmeleistung bestehender Heizkörper um bis zu 19.4%

· Heizt den Raum doppelt so schnell auf

· Höhere Wärmeverteilung von 1,2 °C

· Spart bis zu 22% Heizkosten

· Simple Installation mittels Magnetsystem

· Minimaler Stromverbrauch: 0,54Wh pro Einheit und Jahr

 

Ich bin mega froh, diese kostengünstige Lösung gefunden zu haben. Ohne großen Aufwand ist mein Wohnzimmer nun spürbar wärmer und Energie spare ich auch noch. Ich hätte vorher nie gedacht, dass mein Wohnzimmer ohne Umbau der Heizung wärmer werden kann. Die Idee mit den Ventilatoren ist einfach genial. Probiert es einfach mal aus, ihr könnt die SpeedComfort Heizkörperventilatoren bei Nichtgefallen einfach umtauschen.

Erhältlich sind die Speedkomfort Produkte auf der Original Webseite oder auch auf Amazon. Mein hier vorgestelltes Set mit 2 Ventilatorleisten und dem Thermostat kostet z.B. 104,99 €.

 

 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating / 5. Vote count:

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.