Frische Kräuter dank Emsa Smart Garden Click&Grow

Meine Freude war riesengroß, als ich erfuhr, dass ich den Emsa Smart Garden Click&Grow testen darf. Ich konnte es kaum erwarten, mein Paket in den Händen zu halten. Da ich ja überhaupt keinen grünen Daumen habe und jede Kräuterpflanze kaputt bekomme, war ich super gespannt auf das System.

Schon bald trudelte mein Paket zuhause ein und wurde natürlich gleich ausgepackt:

Beim Gerät selbst ist schon eine Packung an Pflanzkapseln dabei, zusätzlich bekamen wir noch zwei andere Sorten zum Ausprobieren. So konnten wir Tester Salat, Ruccola und Basilikum testen.

Das Gerät ist gleich einsatzbereit, so dass der Pflanzspaß gleich beginnen konnte. Mit dabei natürlich eine ausführliche Anleitung und Verlängerungen für die LED Lampe, denn wenn die Pflanzen größer werden, brauchen sie ja auch mehr Platz nach oben.

Die Pflanzkapseln sind fix und fertig. Sie enthalten die richtigen Nährstoffe und natürlich das Saatgut. Ihr müsst nicht mehr nachdüngen, alles ist perfekt vorbereitet. In jeder Packung sind 3 Kapseln und sie kosten 9,95 €. Es ist also nicht gerade ein günstiger Spaß.

So sieht der Pflanzeinsatz aus. Unten durch die Röhre wird sie mit Wasser versorgt, die durchsichtige Kappe sorgt für den Treibhauseffekt. Der Griff lässt sich beschriften.

Ihr müsst den Pflanzbehälter zum Einpflanzen nicht heraus nehmen. Es reicht, wenn ihr die Kapsel aus der Packung nehmt und einfach in das Loch einsetzt.

Links seht ihr schon, dass die Kapsel eingesetzt wurde und die Abdeckung ist auch schon aufgesetzt. Für die Belüftung sorgt ein kleiner Schlitz in der Haube.

Nun muss nur noch Wasser in das Reservoir eingefüllt werden, bis der Schwimmer ganz oben schwimmt. Die ersten zwei Wochen braucht ihr nicht nachfüllen, solange die Pflanzen noch keimen und erst sehr klein sind, wird nur wenig Wasser gebraucht.

Erst wenn sie größer werden, muss öfters gegossen werden. Aber das erkennt ihr jederzeit an dem Schwimmer.

Die LED Beleuchtung sorgt für gutes Wachstum, so dass jederzeit genug Licht an die Pflanzen kommt. Das Licht leuchtet 16 Stunden und geht dann 8 Stunden aus. Ich fände es schön, wenn es hier einen Wahlschalter gäbe. Es gibt ja Tage, wo die Sonne intensiv scheint, da wäre ein Ausschalter am Gerät sinnvoll.
Nicht immer hat man ja die Möglichkeit, den Stecker zu ziehen. Außerdem startet mit Einstecken des Steckers die 16 Stunden Zeitspanne.

Vielleicht kann man hier noch nachbessern, so dass man z. B. auch 4, 8 und 12 Stunden einstellen kann.

Schon bald sieht man die kleinen Pflänzchen wachsen. Hier seht ihr auch sehr schön das Kondenswasser an der Haube, ihr habt also ein richtiges kleines Gewächshaus. Das ist auch super interessant für Kinder, die dann bestimmt auch gerne ihren selbstgezüchteten Salat essen.

Sobald die Pflanzen an die Haube stoßen, wird diese abgenommen. Wenn sie dann so groß ist, dass sie fast an die Lampe oben kommt, werden dort einfach die Verlängerungen eingesteckt.

Also ich finde, das sieht einfach richtig toll aus. Diese satte, grüne Farbe macht richtig Lust auf einen Salat. Ist schon ein mega Highlight in der Küche.

Die Ernte ist jetzt nicht so riesig, aber dafür mega frisch. Ihr könnt die Blätter abzupfen und direkt auf den Teller geben. Um Pestizide und anderes ungesundes Zeug braucht ihr euch keine Gedanken zu machen.

Total cool oder?

Also mir gefällt der Smart Garden außerordentlich gut. Es macht einfach sehr viel Spaß zu sehen, wie die Pflanzen wachsen und man hat sie das ganze Jahr frisch zur Hand. Ich denke, auch für Kinder ist es eine super Sache, wenn sie sehen, wie ihr Salat und die Kräuter wachsen.

Auf Click&Grow findet ihr eine schöne Auswahl an Pflanzkapseln, auch Blumen sind dabei. Schaut am besten mal vorbei. Mit 9,95 € sind sie natürlich nicht gerade günstig. Andererseits ist alles dabei, ihr müsst euch um das Aussäen und Düngen keine Gedanken machen. Ich denke auch, dass die Preise bald sinken werden, schließlich gibt es ja mittlerweile schon einige solcher Systeme auf dem Markt.

Auch der EMSA Smart Garden ist schon günstiger geworden. Während die UVP bei 99,95 € lag, gibt es ihn mittlerweile auch in grau schon für 69,99 €. Das finde ich einen angemessenen Preis, wo ich ihn wahrscheinlich sogar kaufen würde.

Ich probiere gerade, selber Samen in Erde im Smart Garden wachsen zu lassen. Ob das Ergebnis so perfekt wird wie mit den Kapseln, wird sich dann zeigen. Aber so hat man zumindest die Möglichkeit, doch noch etwas zu sparen, bis auch die Kapseln preislich runtergehen.

Ich nutze meinen EMSA Smart Garden Click&Grow auch weiterhin mit voller Freude, allerdings werde ich nur Kräuter anpflanzen. Bei Salat ist mir einfach die Menge zu gering, aber für Kräuter ist er ideal für mich. Ich brauche immer nur eine kleine Menge und die ist hier einfach perfekt für mich. So muss jeder schauen, war er wirklich braucht. Es gibt den Smart Garden allerdings auch noch mit 9 Pflanztöpfen, so kann man mehr gleichzeitig anpflanzen oder auch verschiedene Kräuter nutzen.

Wie gefällt euch der EMSA Smart Garden?

 
Gefallen euch meine Beiträge? Dann lasst euch informieren, wenn ein neuer Beitrag online ist:  Abonniere SannesBlock per E-Mail

1 Comment. Leave new

Das ist ja ne tolle Sache!
Liebe Grüße!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.