Die Winterjacken Trends 2021

0
(0)

So langsam werden die Tage kühler und es ist höchste Zeit, sich Gedanken über eine Winterjacke zu machen. Doch welche Jacke ist sinnvoll für den Herbst, bzw. für den kommenden Winter?

Daunenjacke für kalte Tage

Für richtig kalte Tage kann ich kuschelige Daunenjacken sehr empfehlen. Diese sind auch in längeren Varianten erhältlich, so dass neben dem Körper auch die Oberschenkel schön warm gehalten werden. Daunenjacken wärmen sehr gut, sind Wind- und Wasserabweisend. So ist man auch bei Nieselwetter oder Schnee gut geschützt.

Als Tierfreund muss man sich auch keine Gedanken machen, heute sind die meisten Daunenjacken aus Kunstfasern hergestellt. Wer auf echte Daunen besteht, kann diese auch recyclen lassen. So ist man zumindest nachhaltig unterwegs.

Fake- fur Pelzjacke

Pelzjacken sind die Winterjacken überhaupt. Sie sind weich, warm und haben tolle Designs für ein stylisches Outfit.

Für die heutigen Pelzjacken müssen aber keine Tiere mehr sterben, total angesagt sind Fake-Fur Jacken/Mäntel. Diese werden aus Webpelz hergestellt und sehen echtem Pelz sehr ähnlich. Auch in Sachen Weichheit stehen sie dem Original in Nichts nach.

Die Fake-Fur Jacken sind ideal zum Ausgehen. Egal ob man abends in die Disco möchte oder zum Sonntagsspaziergang mit dem Hund bei strahlend blauem Himmel. Sie halten kuschelig warm, sind aber eher was für trockenes Wetter.

Teddyjacken für jeden Tag

Teddyjacken sind hochaktuell. Auch diese Jacken sind natürlich aus Webpelz und nicht aus echtem Tierfell. Die Jacken gibt es in zahlreichen Farben und Längen. Teddyjacken finde ich für den Alltag sehr funktional.

Mit ihnen kann man zur Arbeit gehen und bei einem spontanen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist man ebenfalls gut angezogen. Kombiniert mit Wollmützen und -handschuhen hat man ein winterliches Outfit für jede Gelegenheit. Durch die große Farbvielfalt kann man auch im tristen Winter tolle Farbakzente setzen.

Trenchcoat für den Übergang

Trenchcoat

 

Den Trenchcoat gibt es schon seit Jahren und es wird ihn auch immer geben. Ich finde ihn gerade für den Übergang ideal, wenn es tagsüber noch einigermaßen warm ist und gegen Abend kühler wird.

Durch den lockeren Schnitt umschmeichelt er die Figur und versteckt auch gerne ein paar Pfündchen. Außerdem kann man ihn im Frühjahr nochmal tragen, so dass der Trenchcoat für 2 Jahreszeiten ideal ist.

Was ist euer Favorit für den Winter?

 

Alle Bilder von www.mia-moda.de

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Zum Bewerten einfach Herzen anklicken!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Freue mich auf die erste Bewertung <3

Gefällt dir der Beitrag?

Folge mir auch auf FB und Instagram <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.